© 2012 Lilienstein

Home. Unterwegs. Bilder. Links. Impressum.

www.lilienstein.ch

Site Meter >

Nach zwei Tagen Riga ging es dann weiter entlang der Küste zu Kap Kolka, leider bei Dauerregen. Als wir uns die Regensachen wieder drüberzogen, kam ein kleiner Lieferwagen mit sächsischer Besatzung. Das Paar war mit dem Wetter ebenfalls nicht ganz zufrieden doch besser ausgerüstet. So kam es, dass ich zum ersten mal in meinen Leben Dresdner Christstollen!! im August zu essen bekam. Na es ist nicht das selbe wie im Winter, aber bei der Kälte schmekte er. Nochmals Danke den beiden.

Die recht gute Küstenstrasse verwandelte sich nach dem nördlichsten Punkt in eine uns aus mongolischen Tagen bekannte Piste, welche sich recht rutschig gab. Als wäre das nicht genug, ging bei mir auch noch die Ladekontrolleuchte an. Ein kurzer Blick unter den rechten Seitendeckel brachte eine verschmorte Leitung an der Lichtmaschine zum Vorschein. Mit einer Lüsterklemme behoben wir den Schaden vorläufig und am nächsten Tag lötete die Fordwerkstatt in Ventspil die Geschichte wieder zusammen. Übernachtet haben wir übrigens unter einem Radioteleskop aus russischer Militärzeit, wo wir am nächsten Morgen sogar eine Führung bekamen. Echt toll.

Durch Littauen sind wir leider aus Zeitgründen nur durchgebraten und am Landesausgang wurden wir auch noch von einem unaufmerksamen polnischen Auto gerammt, was an Rad und Gabel Spuren hinterliess.

Am 9.8. sind wir wieder in Deutschland angekommen; nach 18600km ab Venedig. Die letzten 2000km hat es bei mir leider wegen gebrochener Tachowelle nicht mitgezählt. In Berlin haben wir bei Gabor gemeinsam das letzte Mal Station gemacht. In seiner Werkstatt wurde meine verbogene Telegabel und der festgegangene Bremssattel erneuert und Michas MZ bekam ebenfalls neue Dämpferplättchen. Die hinteren Federbeine und die verbeulte Vorderradfelge kamen dann bei meiner Hauswerkstatt in Goldbach dran, jetzt ist BS4 fast wieder wie neu...

Die nächste Tour ist zwar noch nicht geplant, aber es werd sie sicher geben und dann kommt auch meine Heike mit. Allein lässt sich mich nämlich nicht mehr so lange fort ;-))


Danke nochmal an all die Leute, die uns unterwegs in irgendeiner Weise geholfen oder mit Informationen oder guter Laune versorgt haben.:

Die Biker vom EAST SIDE MC Hungary, das nette Paar welches uns in der Ukraine ihre Gartenlaube zum Übernachten gab, Sergey und seine Freunde in Taganrog, die Leute vom Motorradclub in Wolgograd, Walerie in Schumicha, Artjem in Celjabinsk, die Kinder vor dem kleinen Einkaufsladen in Krasnojarsk, Anton und seine Freunde in Irkutsk, Gerhard den wir am Baikalsee getroffen haben, Sabina und Jimmy in Ulan Bator, Karin und Juni mit hoffentlich bald mehr Glück mit ihren Mopeds, Lars auf Abwegen; Joshua & Anna, Angelique, Georg und Yoann die wir alle in Karakorum getroffen haben, Sergey und Anja in Irkutsk, die UNNAMED in Bratsk, das Paar aus Dresden welche uns bei Kap Kolka mit köstlichem Stollen versorgt haben, die nette Dame vom Venspils Teleskop für die tolle Führung, Gabor & natürlich Michael in Murano.


Russland V                                                                                                                                                  zu den Bilderseiten